ein kleines HowTo für LaTeX-Anfänger – Mathematische Formeln

Februar 22, 2010 um 5:28 pm | Veröffentlicht in GNU/Linux, KDE, LaTeX, Programmieren | 4 Kommentare

Ein wichtiger Grund LaTeX einzusetzen sind die exakten Darstellungsmöglichkeit von mathematischen Formeln. Von einfachen Beispielen wie
E = mc2
LaTeX-Code: $E = mc^{2}$
zu komplexeren Formeln wie
Komplexe Beispielformel
LaTeX-Code: $\frac{\binom{\sqrt[15]{\pi}}{\infty}}{\pm G - x_{62}^{34}} = \varliminf \sum \frac{\cos \mho}{\sin \eth}$
und darüber hinaus ist alles Möglich. Die zweite Formel ist übrigens nur zum Darstellen der Möglichkeiten und wurde von mir komplett sinnfrei zusammengestellt.

Buchstaben, sofern sie nicht einem speziellen Design entsprechen müssen wie PI oder sin können ganz normal geschrieben werden. Zu beachten ist, dass eine Mathematik-Umgebung in LaTeX mit einem "$" beginnen und enden muss. Nur zwischen diesen Zeichen werden die Befehle in mathematische Symbole umgewandelt. Das Zeichen $ selbst schreibt man in LaTeX \$. Ich denke, ich habe in den obigen Formeln alle wichtigen Beispiele gezeigt welche für die meisten Formeln notwendig sind. Hier die einzelnen Erläuterungen:

Potenz

Um im Mathematik-Modus eine Potenz zu schreiben hängt man an den Wert oder die Variable ein ^{} an. In die Klammern kommt die eigentliche Potenz. Diese kann sowohl aus Buchstaben als auch aus Zahlen bestehen.
x^2
LaTeX-Code: $x^{2}$

Index

Den Index einer Variable gibt man ähnlich wie die Potenz an. Durch das Anhängen von _{} an die Variable und das Ausfüllen der Klammern mit einem Wert erzeugt man zum Beispiel so etwas:
x_3
LaTeX-Code: $x_{3}$
oder so etwas:
x_ij
LaTeX-Code: $x_{ij}$

Brüche

Einen Bruch kann man in LaTeX mit dem Befehl \frac{}{} erzeugen. In die ersten Klammern kommt der Teil über, in die zweiten Klammern der Teil unter dem Bruchstrich. Ein Beispiel:
1 Xtel
LaTeX-Code: $\frac{1}{x}$

Wurzeln

Ein weiteres wichtiges mathematisches Element sind Wurzeln. Diese werden durch den Befehl \sqrt{} erzeugt. Unschwer ist zu erkennen, dass der Wert innerhalb der Klammern auch innerhalb der Wurzel erscheinen wird. Möchte man nicht eine Quadratwurzel sondern eine Wurzel mit anderer Potenz erstellen, so kann man einfach eckige Klammern einfügen in welchen diese Potenz eingetragen wird: \sqrt[]{}.
Wurzel von x^2
LaTeX-Code: $\sqrt{x^{2}}$
5. Wurzel von x^8
LaTeX-Code: $\sqrt[5]{x^{8}}$

Summe

Eine korrekte Darstellung der Summe im Gegensatz zum obigen Beispiel wäre aber eher
Beispiel einer Summe
LaTeX-Code: $\sum_{i=1}^{n}{x}$

Spezielle Symbole

Hier die Befehle zur Erzeugung der in den Formeln verwendeten Symbole:

  • PI
    \pi
  • Unendlich
    \infty
  • PlusMinus
    \pm
  • Sinus
    \sin
  • Cosinus
    \cos
  • Tangens wäre
    \tan
  • Das umgekehrte Omega
    \mho
  • Das zweite Symbol (dessen Name mir nicht einfallen will)
    \eth
  • Der Limes
    \varliminf
  • Die Summe
    \sum

Für manche Symbole wie z.B. das Omega benötigt man noch zusätzlich das Paket amssymb. Also einfach zu Beginn die Zeile \usepackage{amssymb} einfügen.

Creative Commons License
This work by Stefan Ohri is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Austria License

=-=-=-=-=
Powered by Blogilo

4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] Mathematische Formeln mit LaTeX ist der zweite Teil meines LaTeX-Tutorials. […]

  2. Hallo,

    um die Summe noch schöner zu machen (Grenzen über und unter das Summenzeichen), kann man auch folgenden Code nutzen: $\sum\limits_{i=1}^{n}{x}$

    Man kann das Omega auch ohne das Paket amssymb nutzen (mit $\omega$ bzw. $\Omega$). Aber das Paket enthält viele andere praktische mathematische Symbole wie z.B. die Menge der natürlichen Zahlen mit $\mathbb{N}$ oder verschiedene (z.B. gestrichelte) Pfeile.

    Viele Grüße,
    zimon

    • Danke für die Hinweise!

  3. […] LaTeX geschrieben habe. An sich habe ich einen Einstieg in LaTeX schon vor längerer Zeit einmal beschrieben. Dieses Semester leite ich, gemeinsam mit zwei Kollegen an der Uni Wien […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: