Aurorae – Spaß mit Fensterdekorationen

Juni 17, 2010 um 9:58 am | Veröffentlicht in Anime, GNU/Linux, KDE, Kubuntu, Ubuntuusers | 10 Kommentare

Zum ersten Mal habe ich es unter KDE SC 4.3 ausprobiert. Vielleicht hast du dich auch schon an den teils interessanten optischen Möglichkeiten gelabt. Von was die Rede ist? Von Aurorae, einer Theme-Engine welche seit Karmic in Kubuntu verfügbar und seit KDE SC 4.4 Teil des Fenstermanagers ist (siehe uu.de Wiki). Neben Reproduktionen der Standard-Themes von KDE4, GNOME, Windows und Mac OS gibt es eine Menge an schönen bis hin zu verrückten Themes welche über die KDE-Systemeinstellungen einfach installiert werden können. Manche Themes sind so eigenwillig, dass das Aussehen der Plasmoide und das Farbschema der Fenster unangenehm hervorstechen. In diesem Fall musst du auch diese anpassen. Wenn du Glück hast existiert ein passender Style für beides.

Aurorae verwenden

In den Systemeinstellungen (zu finden unter K-Menü -> Computer) kannst du in der Kategorie "Erscheinungsbild & Verhalten" unter dem Punkt "Erscheinungsbild" die optische Darstellung der Oberfläche verändern.

Um die Theme-Engine Aurorae zu verwenden musst du den Punkt "Fenster" anklicken. Wechselst du hier im Reiter "Fensterdekoration" in der obersten Auswahlliste von "Oxygen" zu "Aurorae Decoration Theme Engine" kannst du darunter das Aurorae-Theme deiner Wahl auswählen. Die Vorschau hat bei mir für Aurorae-Themes nichts angezeigt. Man muss also auf "Anwenden" klicken um das Ergebnis zu sehen.

Die für die Anpassung des Desktops wichtigsten Punkte werden hier kurz erklärt:

Stil: Im Reiter "Arbeitsfläche" kannst du das Aussehen der Plasma-Oberfläche festlegen und neue Stile installieren.
Farben: Hier kannst du verschiedene Farbzusammenstellungen für die Oberflächen von Fenstern finden, installieren, verändern oder selbst neu erstellen.
Fenster: Hast du noch keine Themes installiert kannst du das mit den Knöpfen gleich über der Vorschau erledigen. "Neues Theme installieren" hilft dir eine lokale Theme-Datei zu installieren. "Neue Themes holen" öffnet einen Dialog mit dem du direkt eine Fülle von Themes von kde-looks.org ohne Browser installieren kannst. Den Knopf zum direkten Installieren findest du im übrigen bei den beiden anderen Punkten ebenfalls.

Aurorae Beispiele

Mac OS X

Du wolltest immer schon deinem System das Aussehen von Mac OS X geben? Die Zeiten des ewigen Herumgefrickels mit instabilen Programmen bis alles passt sind vorbei. Dieses Bild lässt sich in vier Schritten erzeugen:

Aurorae Mac OS X
Auf das Bild klicken um eine größere Version zu sehen.

Stil: Zunächst installieren wir über "Neues Theme holen" das Theme "Metalized" und wählen es aus.
Farben: Als Farbschema empfiehlt sich "WarnaMac-Modified" welches über "Neues Schema holen" installiert werden kann. Auch hier muss natürlich das Theme ausgewählt werden.
Fenster: Die Fensterdeko die den Mac-Look fast perfekt macht heißt schlicht "OS X" und kann über "Neues Theme holen" installiert werden. Als Engine muss Aurorae ausgewählt sein.

Knöpfe: Da die Fensterknöpfe in Mac OS X anders angeordnet sind als überall sonst (außer Ubuntu🙂 ) müssen diese natürlich entsprechend angepasst werden. In KDE4 geht das über K-Menü -> Computer -> Systemeinstellungen -> Erscheinungsbild -> Fenster -> Knöpfe. Hier muss der zweite Punkte angehakt werden, dann kann darunter per Drag&Drop die Position der Knöpfe angepasst werden.

Diese Umstellung kommt einem Mac OS X so nahe wie es mit einfachen Mitteln geht. Natürlich fehlen Dinge wie ein Dock, eine Mac OS typische Menüleiste die

Windows 7

Einfacher stellt sich da schon die Umwandlung des Desktops in ein Windows 7 System dar:

Aurorae - Windows 7
Auf das Bild klicken um eine größere Version zu sehen.

Die Umstellungen lassen sich genauso wie unter Mac OS X beschrieben vornehmen. Hier nur die von mir verwendeten Themes:

Stil: svista
Farben: MyBlueHeaven
Fenster: seven

Windows 7 war laut Microsoft: "Vista ohne die Fehler". Ich würde den entsprechen angepassten KDE dann so bezeichnen: "Windows 7 ohne die Einschränkungen". Wäre doch ein netter Slogan für einen Linux-Neuling.

Ghost

Zum Abschluss der Beispiele ein Theme welches etwas sehr außergewöhnlich anmutet. Zum Glück hat es zusätzliche Unterstützung durch passende Farb- und Widget-Themes:

Aurorae - Ghost
Auf das Bild klicken um eine größere Version zu sehen.

Laut dem Autor des Themes ist es vom Anime Ghost in the Shell inspiriert. Das düstere, klare und futuristische Aussehen zieht sich durch alle drei Themes (zumindest wenn das Theme nicht vom jeweiligen Plasmoid ignoriert wird).

Stil: Ghost
Farben: Ghost Color Scheme
Fenster: Ghost

Bei diesem Theme empfiehlt sich auch eine Anpassung anderer Programme die sonst mit ihrem eigenen Theme aufwarten. Auf kde-look.org findet sich für K3B das Theme "Laser Light -blue" welches ganz gut zu "Ghost" passt.

Fazit

Aurorae, die alternative Engine deKorator und natürlich die "normalen" KWin-Themes haben sehr viel zu bieten. Wer sich von seinem System also mehr wünscht als das Standardaussehen, der sollte sich hier umsehen. Zusätzlich zu der hier vorgestellten Installationsmethode bietet sich auch ein Besuch auf kde-look.org an. Dort findet sich nicht nur in den vorgestellten Kategorien wesentlich mehr Auswahl. Die Seite bietet auch einen Überfluss an Wallpapers und Themes für andere KDE-Programme (Kopete, K3B, Amarok, …).

Direkt nach dem Anpassen kann es hie und da bei Programmen die zum Zeitpunkt des Umstellens liefen zu kleinen Fehlern bei der Darstellung kommen. Bei mir betraf das meistens Schriftfarben die noch vom vorherigen Theme hängen geblieben sind. Sobald das entsprechende Programm neu gestartet wird ist das Problem behoben. Bestimmte Programme passen sich leider grundsätzlich nicht dem Theme an. Dazu gehört der Firefox. Interessanterweise hat mein Thunderbird sich jedoch automatisch nach einem Neustart umgestellt.

Das in den Screenshots verwendete Wallpaper ist im Übrigen ein Screenshot des kommenden Blender-Films "Sintel".

Viel Spaß beim Anpassen!

Creative Commons License
This work by Stefan Ohri is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Austria License

=-=-=-=-=
Powered by Blogilo

10 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hallo

    Was ist denn das für ein Programm, mit dem du die Comicstrips anzeigen lässt, läuft das auch mit Gnome, oder ist das ein KDE-Plasmoid ?.

    • Das ist ein Plasmoid. Grundsätzlich also KDE4-only. Ich weiß zwar nicht wie, ich habe mir aber sagen lassen, dass sich Plasmoide auch irgendwie unter GNOME verwenden lassen. Nähere Informationen zu dem Plasmoid selbst: hier.

  2. Ich hab mit Aurorae eher Probleme. Das OS X Design wirkt schwabellig und nicht ordentlich umgesetzt.
    Der Rest scheint ebenfalls beim Maxmimieren optisch Probleme zu haben.
    Bei mir skaliert es die buttons und titelleiste erst nach dem maximieren was mir einige sekunden ein sehr seltsames fenstertitel aussehen verschafft.

    • Auch mein Computer ist gefühlt etwas langsamer wenn ich Aurorae verwende und produziert kleine Detailfehler. Deswegen verwende ich im Normalfall auch ganz normale KWin-Themes. Leider setzt sich das Mac OS X-Design nicht innerhalb des Fensters fort, was dem Ganzen einen Unfertigen Eindruck verpasst.
      Die optischen Probleme habe ich bis jetzt immer auf die Resourcenschwäche meines Laptops zurückgeführt. Vielleicht aber ist Aurorae selbst noch nicht ganz perfekt.
      Ich fand es einfach ein sehr interessantes Thema, da somit vor allem Umsteigern ein noch gewohnteres Bild ihres Systems geboten werden kann. In Verbindung mit der Qualität des Systems kann das sicherlich ein schlagkräftiges Argument für dem Umstieg sein.

  3. Tut mir leid, aber ich finde, dass die Themes nicht wirklich nach Mac bzw. Windows 7 aussehen.
    Trotzdem danke.

    Gruß

    • Durch die Unterschiede in den verwendeten Programmen und der verwendeten Symbole wird es nie gleich aussehen. Die globale Menüleiste eines Macs kannst du nur ebenfalls mit einer globalen Menüleiste nachbilden. Alleine dadurch unterscheiden sich die Optiken bereits. Und der GUI-Aufbau, bzw. weitere Kleinigkeiten (wie z.B. der Scrollbalken) tun ihr übriges. Bei Windows sind es hauptsächlich die verwendeten Icons die den größten Unterschied machen.
      Mit ein wenig mehr Aufwand als ich ihn betrieben habe kann man das Aussehen sicher noch ein wenig mehr anpassen. Exakt gleich wird es aber schon aus technischen Unterschieden nie aussehen.
      Grundsätzlich habe ich die Mac- und Windows-Themes auch hauptsächlich deswegen genommen weil man hier leichter sowohl bei den Plasma-, Fensterdeko- und Farbthemes zusammenspielende Stile finden kann. Im Vergleich: das letzte Beispiel „Ghost“ ist eines der wenigen orginellen Themes für das es in allen drei Bereichen harmonisierende Stile gibt.

    • Wieso wollen eigentlich immer so viele, dass ihr Desktop wie MacOS aussieht? Wollt Ihr keinen Desktop, der gut aussieht?

      Gruß

      • 1 Punkt für die Formulierung🙂

        Wie schon beschrieben habe ich diese Beispiele genommen weil es relativ einfach ist dafür Themes zu finden. Zähl mich nicht dazu, aber manche Leute setzen den Mac OS Desktop mit einem gutaussehenden Desktop gleich. Für jene ist es sicherlich eine interessante Möglichkeit.

  4. OMG, jemand wird deinen Nutzernamen abgucken und versuchen, deinen Rechner unter einer schon längst nicht mehr zu dir gehörenden IP-Adresse tot zu pingen!!!!!11111einself

    (scnr)

    • Es geht nicht um Panik vor Hackern sondern einfach nur um meine Privatsphäre. Ich habe diesen Blog nicht gestartet um der Welt von der Farbe meiner Unterhose zu erzählen sondern um über technische Themen zu berichten die mich selbst interessieren.
      Selbst der Chef von Facebook, der Anfang des Jahres von sich gegeben hat, Privatsphäre wäre altmodisch, hat sich inzwischen dem Druck beugen und korrigieren müssen.
      Und zu meiner Privatsphäre zählt unter anderem alles was mich direkt identifizierbar macht. Ich kann es leider nicht 100%ig vermeiden, aber ich kann vermeiden, dass ein Google-Bot meine Daten in die Bildersuche schießt.
      Im übrigen grenzt dein Kommentar, auch wenn er wohl sarkastisch gemeint ist, an Verhöhnung. Bitte unterlasse so etwas. Wenn du es unbedingt von dir geben musst kannst du ja auch die Formulierung ändern.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: